• Beschreibung der Drawag

    Die Drawag werden von allen anderen Völkern Drawager genannt, obwohl dies die Bezeichnung für einen männlichen Drawag ist. Die weiblichen Drawag werden Drawagi genannt. Ihre Sprache, das Drawagsch, ist sehr einfach und rudimentär gestaltet. Ihre Reittiere in den Bergen, die beinahe zwei Schritt großen Eisen-Egger (massige Bergziegen mit silber-glänzenden gebogenen Hörnern) werden von den Drawag als Grad-Drogar, „große Reittiere“ bezeichnet. Die Drawag können bis zu 300 Jahre alt werden. Allerdings können die Drawagi auch nur alle 30 Jahre ein Kind bekommen. Zwillinge sind extrem selten und werden als heilig verehrt.

    Obwohl ihre Körpergröße im Vergleich zu den meisten anderen Völkern Aienas sehr gering ist (1 Schritt 4 Finger, bis maximal 2 Schritt), ist ihre Körperkraft doch sehr viel höher als man vermutet. Ein untrainierter männlicher Drawag kann das Dreifache seines Körpergewichts stemmen. Sowohl die Männer als auch die Frauen tragen ihre Bärte mit Stolz. Die Bärte der Frauen sind meistens eher als Flaum zu bezeichnen und wachsen in ihrem gesamten Leben meist nur ein oder zwei Finger lang. Die Bärte der Männer können innerhalb der ersten 50 Lebensjahre leicht einen Schritt lang werden. Frauen und Männer sind gleichgestellt. Alle können jeden Beruf ausführen und im Kampf werden die Frauen nicht weniger gefürchtet als die Männer. Der Zusammenhalt der Drawag ist in Aiena bekannt und schon beinahe legendär. Wird einer im Kampf verwundet, egal wie schwer, eilen ihm sofort alle in der Nähe befindlichen Drawag zur Hilfe, selbst wenn dies den eigenen Tod bedeuten sollte. Geschaffen wurden die Drawag von den alten Vätern. Gehauen aus Stein, Eisen und Stahl wurden sie im Gebirge geboren. Diese ersten Drawager waren die Urväter der ersten Clans: Die Steinhände, Eisenschädel und Stahlbärte. Die alten Väter schufen daraufhin die ersten Drawagi und schenkten den Drawag das Gebirge als Lebensraum. Alles andere was auf der Welt existiert wurde von den “Fremden” geschaffen. Daher interessieren die Drawag sich auch nicht für die Kulturen der anderen Völker.

    Es gibt 6 Clans die alle ihr jeweiliges Handwerk haben. Die Bra’Morch (Blutkehlen) stellen den Großteil der Armee, die Bross’Schokk (Eisenschädel) gelten als die besten Rüstungsschmiede in Aiena, die Draw’Fork (Steinhände) sind im Bergbau tätig, die Kardu’Tara (Goldaugen) sind die talentiertesten Rüstungsschmiede des Landes, die Stokkor’Tar (Stahlbärte) sind Meister der Waffenschmiede und die Borkan’Tar (Eichenbärte) haben noch kein spezielles Handwerk, da sie der jüngste Clan der Drawag sind.

    Die Drawag leben kommunistisch. Der König wird vom Eisernen Rat unterstützt. Die Clanväter haben innerhalb ihrer Clans die Erlaubnis Strafen auszusprechen. Streitigkeiten zwischen mehreren Clans werden vom König geschlichtet. Der König und die Clanväter genießen als Vaterfiguren für das gesamte Volk ein hohes Ansehen.

Teilen